Aktuelles zu geplanten Baumaßnahmen:

Sanierung von Schloss Nöthnitz kann beginnen!

Aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes für die Sanierung national bedeutsamer oder das kulturelle Erbe mitprägender unbeweglicher Kulturdenkmäler, werden für das Schloss Nöthnitz in Bannewitz bei Dresden 200.000€ bereitgestellt. Diese Entscheidung fiel am Mittwoch im Haushaltsausschuss des Bundestages. Der Ministerpräsident Michael Kretschmer hatte sich dankenswerterweise persönlich für die Förderung von Schloss Nöthnitz erfolgreich eingesetzt.

Damit stehen neben den Landesmitteln des Denkmalschutzes und dem Eigenanteil des Eigentümers insgesamt 430.000€ für die Sanierungsmaßnahmen im ersten Bauabschnitt zur Verfügung. Damit kann die dringend notwendige Sanierung des Turmdaches sowie des Daches des Hauptgebäudes durchgeführt werden.

Dass dieses innerhalb weniger Monate überhaupt möglich wurde, ist insbesondere dem überaus großen Engagement des Landesamtes für Denkmalschutz zu verdanken.

Auch die Gemeinde Bannewitz unterstützt die Entwicklung um das Schloss Nöthnitz mit allen Kräften und ist u.a. gewillt den Schlosspark durch einen Vertrag mit dem Schlossbesitzer langfristig zu übernehmen und der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen.

Der für die kulturelle und öffentliche Nutzung des Schlosses Ende März neu gegründete gemeinnützige Förderverein Freunde Schloss Nöthnitz e.V. ist inzwischen im Vereinsregister des Amtsgerichts Dresden eingetragen und erhofft sich nun weitere aktive Unterstützung durch passive oder aktive Mitgliedschaft und  natürlich viele Spenden für die zahlreichen, anstehenden Aufgaben bei der Wiederbelebung des Schlosses. (siehe www.freunde-schloss-noethnitz.de)

Am Tag des offenen Denkmals, am 8.September, möchte sich das Schloss Nöthnitz nach langen Jahren erstmals wieder mit Führungen, Ausstellungen, Vorträgen usw. der Öffentlichkeit präsentieren.

Jürgen Voitel
Erster Vorsitzender
09.05.2019